Kompetenzcenter Demenz

Angebote für Demenzkranke zur Entlastung der Angehörigen

Das Kompetenzcenter Demenz ist Ihr Ansprechpartner, wenn Sie selbst oder ein Angehöriger an Demenz erkrankt ist.
Daneben bieten wir -unabhängig von der Erkrankung- einen Gesprächskreis für pflegende Angehörige sowie Betreuung stundenweise zu Hause oder in der Betreuungsgruppe „Zeit für mich“ an. Die Betreuung bieten wir mit hauptamtlichen und mit ehrenamtlichen Mitarbeitenden an.

 

Kompetenzcenter Demenz

Wir beraten Menschen, die an Demenz erkrankt sind und ihre Angehörigen. Dabei können wir auf zahlreiche Unterstützungsangebote zurückgreifen.
Unser Flyer bietet Hilfestellung beim Umgang mit Demenzkranken. Zu unserem Netzwerk gehören Ärzte, ….

Gesprächskreis für pflegende Angehörige:

 Wir bieten einen Gesprächskreis für pflegende Angehörige an. Hier werden die alltäglichen Probleme im Umgang mit kranken, alten Menschen besprochen und Erfahrungen ausgetauscht. Sie können gerne dazu kommen, rufen sie uns an. Wir informieren sie über Ort und Zeitpunkt.

Betreuungen stundenweise zu Hause
oder in den Betreuungsgruppen „Zeit für mich“

Diese beiden Möglichkeiten bieten wir ihnen an um dem Pflegealltag zeitweise zu entfliehen. Nutzen sie die Möglichkeiten um ein paar Stunden für sich zu haben und um Kraft und Energie aufzutanken. Ihre Lieben sind bei uns gut aufgehoben! Die Mitarbeitenden sind liebevoll, einfühlsam und werden in unserer Einrichtung entsprechend weitergebildet.

Lassen sie ihre Angehörigen in die Gruppe „Zeit für mich“ reinschnuppern. Für die Besucher der Gruppe bedeutet dies Teilnahme an Geselligkeit außerhalb des gewohnten Umfelds. Beim gemeinsamen Kaffeetrinken, singen, spielen und basteln wird im größeren Kreis Gemeinsamkeit erlebt und vorhandene Fähigkeiten werden gefördert.

Die Betreuten erfahren emotionale Nähe, Wertschätzung und Zuwendung. Entstehende Kosten können bei der Pflegekasse im Rahmen der zusätzlichen Betreuungsleistungen geltend gemacht werden

Betreuungsgruppen – Zeit für mich

Gruppen bieten wir an im Ev. Gemeindehaus Dierdorf, Am Damm 3, 56269 Dierdorf immer – Montag von 14:30 Uhr – 17:30 Uhr oder im Ev. Gemeindehaus Oberhonnefeld, Weyerbuscher Weg 2, 56587 Oberhonnefeld immer – Mittwoch von 14:30 Uhr – 17:30 Uhr.

Bei Frage oder Interesse wenden sie sich gerne an mich,
Nicole Vietze, Leitung Kompetenzcenter Demenz
(staatlich examinierte Krankenschwester)
Raiffeisenstraße 27
56587 Straßenhaus
Tel.: 02634 – 9435881
FAX: 02634 – 4597
Mail: demenz@evsst.de

Tipps für den Umgang mit Menschen, die an Demenz erkrankt sind:
Anregungen:

  • Wichtig ist die Förderung der vorhandenen Fähigkeiten.
  • Binden Sie die an Demenz Erkrankten in den täglichen Ablauf mit ein.
  • Nehmen Sie der / dem Kranken die Ängste.
  • Geben Sie den Halt, den die Kranken täglich brauchen.
  • Sorgen Sie für Zuwendung, Sicherheit und Geborgenheit im Umfeld der erkrankten Person
  • Gut ist Bewegung in Form von etwa Spaziergängen, außerdem Handmassage, Fingeryoga oder Sitztanz.
  • Biographiearbeit erleichtert den täglichen Ablauf.

 

Vorschläge, was Sie im Umgang mit an Demenz erkrankten Menschen vermeiden sollten:

  • Schimpfen und Vorhaltungen machen. Versuchen Sie, die Lage / Situation selbst zu ändern oder zu korrigieren ohne die Fehler zu kommentieren.
  • Widersprechen Sie nicht und vermeiden Sie Diskussionen.
  • Lachen über ein unangemessenes Verhalten wird vom Kranken wahrgenommen. Das führt dazu, dass sich der / die Betroffene schämt und sich zurück zieht.
  • Bei Hirnleistungsübungen wie z.B. Rechnen erkennt der / die Betroffene die vorhandenen Defizite.